Ehrungen langjähriger Musiker des Musikvereins Wenschdorf-Monbrunn

 

Beim Musikalischen Maienabend des Musikvereins Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn am 6. Mai 2018 wurden zahlreiche Aktive für Ihre langjährigen Verdienste geehrt. Der Vizepräsident des Musikverbandes Untermain Fritz Hofmann verwies auf die Diskussionen um das Ehrenamt und zollte den Geehrten für Ihren jahrzehntelangen Einsatz Respekt und Anerkennung. Er übergab Urkunden und Ehrennadel und gratulierte zu den Auszeichnungen in den verschiedenen Kategorien. Herausragend hierbei war die Ehrung von Anton Hock für 70 Jahre aktives Musizieren.

 

 

10 Jahre aktiv in der Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn

 

Die Ehrennadel des Musikverbandes Untermain in Bronze für 10 Jahre aktive Tätigkeit bekamen 
Janina Farrenkopf (Flügelhorn), Patrick Bischof (Schlagzeug) und Manuel Walther(Schlagzeug) angesteckt.
Alle drei sind bereits seit mehr als zwölf aktiv und haben zusätzlich seit einigen Jahren Verantwortung in
der Vorstandschaft des Vereins übernommen. Cordula Frey, die bereits seit über 14 Jahren Posaune spielt,
konnte wegen eines Auslandsaufenthaltes Ihre Auszeichnung nicht persönlich entgegennehmen.

 

20 Jahre engagiert im Musikverein Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn

 

Seit über 23 Jahren ist Ramona Trützler an der Klarinette aktiv und Sie erhielt ebenso wie Ihre
Registerkollegin Sabrina Stier die Ehrennadel des Musikverbandes Untermain in Silber für 20 Jahre
aktive Tätigkeit. Die gleiche Ehrung erfuhren Thomas Walter (Posaune) und 
Johannes Stier (Flügelhorn/Trompete) die sich zusätzlich seit Jahren als Beisitzer in der Vereinsführung
engagieren. Thomas Steuerwald spielt aktiv kein Instrument aber er ist seit über 20 Jahren, insbesondere
als Jugendleiter, ein Aktivposten in der Vorstandschaft und erhielt hierfür diese Verbandsauszeichnung.

 

musizieren seit 25 und 30 Jahren in der Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn

 

Mit der Silbernen Ehrennadel des Bundes Deutscher Blasmusikverbände wurde die 25-jährige aktive Tätigkeit
von Tobias Elbert am Flügelhorn und der Trompete gewürdigt. Er unterstützt ebenfalls wie der zuvor geehrte
Thomas Walter nach einer längeren Pause seit 2013 wieder als Musiker die Odenwälder Trachtenkapelle
Wenschdorf-Monbrunn. Katharina Grimm, seit 30 Jahren aktiv an Klarinette und Saxofon konnte Ihre Auszeichnung
nicht persönlich entgegennehmen. Alle Kolleginnen und Kollegen freuen sich auf Ihr Wiederkommen nach der
Babypause. Sie erhielt ebenso wie Hans-Jörg Schramm am Schlagzeug die Ehrennadel des
Musikverbandes Untermain in Gold. Hans-Jörg Schramm war in verschiedenen Vorvereinen bevor er 2007 in
Wenschdorf aktiv wurde.


25 Jahre Verantwortung für den Musikverein Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn

 

Der Vorsitzende Bruno Grän wurde von Fritz Hofmann mit der silbernen Verdienstnadel für 25 Jahre Vorstandschaft
ausgezeichnet. Am Tenorhorn und Bariton ist Bruno Grän schon seit 48 Jahren aktiv und bereits in jungen Jahren ließ
er sich in Verantwortung nehmen. Mit 22 Jahren übernahm er 1984 das Amt des Kassiers um dann zwei Jahre später
als 1. Vorsitzender den Musikverein Wenschdorf-Monbrunn für dreizehn Jahre zu führen. Nach einer Pause ist er seit
2008 wieder in der Vorstandschaft aktiv. Zunächst als Schriftführer trägt er seit 2010 als Vorsitzender wieder Verantwortung
für die Vereinsgeschäfte. Auch während seiner Amtszeit als Stadtrat in Miltenberg von 2002 bis 2014 hatte er die Belange
der Dorfgemeinschaft und des Musikvereins im Blick. Die Erhaltung und Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses
Wenschdorf als Veranstaltungsraum und Treffpunkt für die Dorfgemeinschaft war Ihm ein großes Anliegen, welches
letztendlich auch erfolgreich umgesetzt wurde.

 

Außergewöhnliche Ehrung für 70 Jahre aktives Musizieren

 

 

Fritz Hofmann, der Vizepräsident des Musikverbandes Untermain, nahm die Ehrung vor und würdigte
die Ausnahmeleistung des Wenschdorfer Musikers. Ihm sei nur eine weiterer Musiker mit dieser Ehrung
bekannt erklärte er beim Anstecken der Ehrennadel. Der Vorsitzende des Musikvereins Odenwälder
Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn Bruno Grän hielt die Laudatio auf den Geehrten. Anton Hock
erlernte kurz nach dem Zweiten Weltkrieg bei seinem Vater Pius, dem Gründer der Musikkapelle
Wenschdorf-Monbrunn das Trompetenspielen. Erst an der Trompete und später am Tenorhorn hielt Anton
seiner „ersten Liebe“, der Musik bis heute die Treue. Auch als er mit seiner „große Liebe“ Inge eine
Familie gründete und den eigenen landwirtschaftlichen Betrieb führte blieb er aktiv bei der
Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn. 

 

Begeisterung und Engagement für die Musik

 

Die Musik hat bei Anton Hock einen hohen Stellenwert und er war immer bemüht seine Begeisterung
ierfür an andere, insbesondere Jüngere, weiterzugeben. Dies habe für die eigene Familie ebenso gegolten
ir für den örtlichen Musikverein. Seine fünf Kinder waren alle und sind es teilweise noch musikalisch aktiv
und heute spielt er mit seinen Enkeln zusammen in der Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn.
Als Dirigent und Ausbilder hat Anton Hock von 1969 bis 1977 zahlreiche Jugendliche an die Musik herangeführt.
Ihm gelang es damals in einer schwierigen Zeit des Umbruchs eine Jugendkapelle aufzubauen. Dieser
Nachwuchs sicherte dann auf Jahrzehnte hinaus den Fortbestand der Musikkapelle in den kleinen Höhenorten
Monbrunn und Wenschdorf mit insgesamt nur ca. 220 Einwohnern

 

Vollblutmusiker mit Leib und Seele

 

Bis ins hohe Alter von heute fast 86 Jahren ist Anton Hock ein Musiker mit Leib und Seele geblieben und für
alle Kolleginnen und Kollegen ein leuchtendes Vorbild an Einsatz und Idealismus. Allen Konzertbesuchern
empfahl Vorsitzender Bruno Grän dem Beispiel des Geehrten zu folgen und Musik zu spielen, um bis ins
hohe Alter fit zu bleiben. In den Dank für die Lebensleistung des Musikers Anton Hock schloss Bruno Grän
auch dessen Ehefrau Inge mit ein, die seit nun mehr über 50 Jahren dessen Leidenschaft für die Musik
unterstützt. Mit lang anhaltendem Applaus zollte das Publikum des Musikalischen Maienabends der Leistung
von Anton Hock Respekt. Dieser bedankte sich mit bewegten Worten. Seiner „Fürsorge“ galt immer dem
Erhalt der Musikkapelle in Wenschdorf und Monbrunn und er wünscht sich deren Erhalt für die Zukunft.


Der Musikverein Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn sagt Danke

 

Die beiden Vorsitzenden des Musikvereins Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn Bruno Grän und 
Michael Hock gratulierten den Geehrten zu Ihren verdienten Auszeichnungen und bedankten sich für deren selbstlosen
Einsatz und dem großen Idealismus zum Wohle des Vereins. Mit diesem Engagement der Geehrten wird sichergestellt,
dass in den beiden kleinen Höhenorten Monbrunn und Wenschdorf auch zukünftig die Musik spielt. Weiterhin
gratulierten die Vorsitzenden Fabian Walter zu der bestandenen Prüfung zum Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze.

Alle Ausgezeichneten erhielten als kleines Dankeschön vom Musikverein eine Flasche „Odenwälder Musikantenbier“
bzw. „Musikantenlimo“ und einen Heimatgutschein, der bei vielen Geschäften in der Region eingelöst werden kann.

veröffentlicht am: 14.05.2018

Zurück zur Übersicht