Pinnwand

   

Dirigent (m/w/divers) ab dem 01.02.2021 gesucht

Die Volkersbrunner Musikanten sind eine von vier Ortskapellen der Gemeinde Leidersbach.
Aktuell umfasst unser Musikverein 25 aktive, motivierte Musiker und Musikerinnen mit einem Durchschnittsalter von ca. 31 Jahren. Im vergangenen Jahr konnten wir unser 40-jähriges Bestehen feiern und blicken zurück auf eine erfolgreiche Vereinsgeschichte.

Das sind wir!

  • Repertoire: traditionelle Blasmusik, moderne Unterhaltungsmusik und konzertante Werke bis Mittelstufe
  • Aufritte: kirchliche Anlässe, Feste befreundeter (Musik-)vereine in der Umgebung
  • Highlight in unserem musikalischen Kalender: Adventskonzert in der St. Rochus-Kirche in Volkersbrunn (Veranstalter: Volkersbrunner Musikanten)
  • Unser Probetermin: Freitag von 20-22 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Volkersbrunn
  • Jugendarbeit: Gemeinsame Jugendkapelle der vier Grundkapellen sowie eine Bläserklasse an der Volksschule Leidersbach

Dirigent (m/w/divers) ab dem 01.02.2021 gesucht

Das bist du!

  • Fundierte Ausbildung und (erste) Erfahrung als Dirigent/in
  • „Freund der Blasmusik“ mit Spaß und Leidenschaft an der Musik
  • Begeisterungsfähigkeit und kreative Impulse in der musikalischen Leitung
  • Interesse und Freude am Vereinsleben

Haben wir dein Interesse geweckt?
Wir freuen dich in einem ersten Telefonat, gerne auch in einem Probedirigat, kennen zu lernen.
Kontakt: Andreas Fries, Tel. 0151/20703004 

Einen Einblick in unseren musikalischen Kalender findest du unter
Volkersbrunner Musikanten @Facebook oder http://www.volkersbrunner-musikanten.de

 

--- Ausbilder im Bereich hohes und tiefes Blech  dringend gesucht ----

Hallo liebe Lehrer/innen,

ich bin Vorstand einer Bläserklasse (3. + 4. Klasse Grundschule) in 63776 Mömbris und wir sind ganz dringend auf der Suche nach einem Ausbilder/in für unsere Kinder aus der Bläserklasse.

Ich habe im näheren Umkreis schon seit Wochen Alles abtelefoniert, aber konnte bisher noch keinen Ausbilder/in finden.

Unsere Bläserklasse läuft nun bereits im sechten Jahr und ist eine Kooperation zwischen unserer Grundschule und dem Förderverein Bläserklasse Markt Mömbris e.V., dessen erster Vorsitzender ich bin. Der Förderverein ist ein Kooperationsprojekt von den 5 Blasmusikvereinen im Markt Mömbris.

Der Bläserklassenunterricht ist ein Pflichtwahlfach an der Grundschule, d.h. der gemeinsame Bläserklassenunterricht (2 Schulstunden) ist Bestandteil des Schulunterrichtes und findet in der 6.+7. Schulstunde statt. Dieser Unterricht wird seit Anfang an von einer Diplomsaxophonistin mit einer enstprechenden  Zusatzqualifikation (als exteren Fachkraft, die von uns bezahlt wird, also keine Lehrerin der Schule ist) geleitet. Das Bläserklassenprojekt läuft für die Kinder immer über zwei Schuljahre.

Parallel zu diesen zwei Gesamtstunden, bekommen unsere Kinder einmal in der Woche in Kleingruppen (2er oder 3er Gruppen), nochmals bei einem Instrumentallehrer/in eine "Zusatzstunde". Die Aufgabe des Instrumentallehrers/in besteht darin, die Kinder dabei zu unterstützen,  dass die Grundlagen bei Ansatz, Luftführung ... stimmen und sie nochmals Hilfe bei z.B. rhytmischen Problemen, Griff/Zug-Problemen ... und bei allen Fragen erhalten, die auftauchen. Der Kleingruppenunterricht hat bei einer 2er-Gruppe 30 Minuten und bei der 3er-Gruppe entsprechend 45 Minuten. Sollte ein Kind Einzelunterricht erhalten, was manchmal vorkommt, so stehen hierfür 20 Minuten zur Verfügung. Unsere Lehrkräfte sollen im Schuljahr 36 Unterrichtseinheiten ableisten. Der Unterrichtstag wird von unseren Lehrkräften frei in Rücksprache mit den Kindern/Eltern festgelegt. Der Unterrichtsort wird auch in Rücksprache flexibel festgelegt. Die meisten unserer Lehrkräfte unterrichten in einem nicht mehr für die Schule genutzen Gebäude, welches sich nur etwa 30 Meter von der Grundschule entfernt befindet und für die meisten Kinder daher zu Fuss zu erreichen ist. Dieses Gebäude wird im Moment für die Mittagsbetreuung der Schule und von einem der beteiligten Musikverein als Proberaum genutzt. Im Schulgebäude selbst darf im Moment kein Gruppenunterricht stattfinden. Allerdings muss für die Planung der Unterrichtszeiten unbedingt Rücksprache gehalten werden, um zu klären, ob die Räume nicht schon belegt sind. Alternativ könnten unter Umständen auch anderen Musikvereinsräume in anderen Ortsteilen nach Rücksprache genutzt werden.

Im Blechbereich werden bei uns als Instrumente Kornett, Euphonium und Posaune (beide Baßschlüssel) angeboten.

Unsere Lehrkräfte sind als Honorarkräfte beschäftigt und die Verträge laufen somit immer für 2 Jahre (23 Monate), da die Kinder sich bei dem Bläserklassenprojekt immer für zwei Jahre anmelden.

Als Bezahlung sind pro Kind und Unterrichtseinheit 9,- € kalkuliert. Bei zwei Jahren (23 Monaten), in denen jeweils 36 Einheiten, also ingesamt 72 Unterrichtseinheiten abzuleisten sind, beträgt die Vergütung für einen Schüler insgesamt 648,- € . Dieser Betrag wird dann durch 23 Monate geteilt ( damit eine durchgehende gleichmäßige Vergütung in den 23 Monaten gezahlt werden kann) , was schließlich zu folgenden Vergütungssätzen führt:

1er Gruppe (20 Minuten)   37,56 € pro Monat

2er Gruppe (30 Minuten)  56,34 € pro Monat

3er Gruppe (45 Minuten)  84,51 € pro Monat

Da unsere Ausbilder bisher aus der näheren Umgebung stammen, werden bisher noch keine Fahrtkosten vergütet.

Da der Elternbeitrag bei 48,- € im Monat liegt (für Instrumentenmiete/Instandhaltung, Bläserklassenleitung und Kleingruppenunterricht), ist die Kalkulation sehr knapp und wäre ohne eine Zuschuss der Gemeinde kaum zu stemmen.

Uns ist aber auch bewusst, dass wir bei einem längeren Anfahrtsweg, über die Bezahlungskonditionen verhandeln müssen.

Sollte von eurer Seite aus prinzipiell das Interesse bestehen und Zeit dafür sein, würde ich mich über eine schnelle Rückmeldung/Anruf sehr freuen. Bitte die Mail auch an Kollegen/innen weiterleiten, falls Ihr jemanden kennt, der daran Interesse haben könnte. Vielen Dank !

Im aktuellen Fall sind folgende Gruppen/Instrumente zu unterrichten:

3.Klasse: 4 Kornette (2x 2er Gruppe), 1 Posaune (1er Gruppe) und 2 Euphonien (2er Gruppe)

4. Klasse: 2 Kornette (2er Gruppe), 1 Posaune (1er Gruppe) und 2 Euphonien (2er Gruppe)

Also insgesamt sind es etwas mehr als 3 Stunden Unterricht, die zu halten wären. Es würde sich also ein etwas längerer Anfahrtsweg durchaus rentieren.

Sollte Interesse bestehen (auch wenn Ihr nur einen Teil der Schüler übernehmen könntet), so meldet Euch bitte so schnell wie möglich !

 

Für ein Feedback wäre ich sehr dankbar.

Ich bin im Normalfall den ganzen Tag in meiner Werksatt erreichbar.

Viele Grüße

 

Stefan Hofmann
--

 

Heilig-Geist-Weg 4
63776 Mömbris - Dörnsteinbach
Tel./Fax:      (06029) 994389
Mobil:         (0171) 8812013
eMail:         stefan@holzgeblaese(dot)de
Internet:     www.holzgeblaese.de

  

 

Zwei Dirigenten gesucht!


Sie sind an einem Dirigat in einem gut aufgestellten Musikverein interessiert, können ein Orchester leiten sowie die Musiker/innen der unterschiedlichen Altersklassen begeistern und mitreißen? Sie haben Freude an der Musik und wollen Ihre Ideen und musikalischen Impulse aktiv in ein Orchester einbringen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig, denn der Musikverein Trennfurt 1952 e.V. sucht ab Mitte September je eine/n neue/n

Dirigent*in für das Hauptorchester

sowie eine/n

Dirigent*in für das Jugendorchester.
 

Nach dem kurzfristigen und überraschenden Rücktritt unseres aktuellen Dirigenten zum Ende Juli hin, suchen wir für beide Orchester je einen neuen Kapellmeister. Mit über 40 aktiven Musikern im Hauptorchester sind wir auf den Gebieten der Konzert-, Unterhaltungs- und Kirchenmusik erfolgreich tätig. Dabei bewegt sich das Orchester mit einem Durchschnittsalter von 33 Jahren auf dem Niveau der oberen Mittelstufe und interpretiert die traditionelle Blasmusik sowie anspruchsvolle Orchestermusik bis hin zum modernen Big-Band-Sound. 

Das Jugendorchester steht zum September vor einem strukturellen Umbruch, da neue Jungmusiker aus dem Vorstufenorchester integriert werden und ältere Musiker sich auf das Hauptorchester konzentrieren und abgehen werden. Weiterhin musizieren jedoch über 25 Jungmusiker im neu ausgerichteten Orchester. Dieses bewegt sich dabei auf der Unter- bis zur leichten Mittelstufe.

Beide Orchester proben unter sehr guten Voraussetzungen im neuartigen Vereinsheim „Musicarium“ in Trennfurt am Main. Auf Wunsch kann die Leitung der Orchester auch in Personalunion übernommen werden.

Bei Interesse bzw. für weitere telefonische Auskünfte stehen Ihnen Tim Zöller, Tel. 0160 / 91 82 89 97 oder 1. Vorsitzender Tobias Wolf, Tel. 0151 / 24 22 86 74 zur Verfügung.

Weitere Informationen über den Verein, unsere Jugendarbeit sowie unser Musicarium finden Sie auf www.mv-trennfurt.de.

   

 

Bariton-Saxophon zu verkaufen

Die Städtische Musikschule Bamberg möchte aus ihrem Bestand ein Bariton-Saxophon (siehe Beschreibung) verkaufen. Das Instrument wird derzeit nicht genutzt und es ist auch absehbar, dass es zukünftig nicht zum Einsatz kommen wird. Damit das Instrument nicht im Instrumentenschrank ungenutzt die Zeit überdauert hoffen wir, dass es seinen Besitzer wechseln kann und wieder gespielt wird. Der angesetzte Preis von 2900€ dient als Verhandlungsbasis.

Interessenten wenden sich bitte an:

 

Städtische Musikschule Bamberg
St.-Getreu-Str. 14,

96049 Bamberg
Tel.: 0951-509960
Fax: 0951-5099620
Email:  musikschule@stadt(dot)bamberg(dot)de

   

Posaunen- und Schlagzeugunterricht!

Ich freue mich auf Schüler, denen ich meine Kenntnisse an den Instrumenten Posaune und Schlagzeug (Drumset) weitergeben kann!

Als Student (Posaune in Frankfurt) können wir sicherlich einen Termin für eine Schnupperstunde finden!

Erreichbar bin ich unter 0176 477 59 627 und  max_weber96@web(dot)de

 

Maximilian Weber

Klingenberg am Main